03. April 2016

Wanderer: Emely, Silla, Maik, Bea, Andreas und Franz

Traumpfad Hochbermeler

rund um Fensterseifen

Heute stand wieder eine Wanderung am Sonntag an, nachdem die Hunsrücker endlich eingetroffen waren (haben sich von einer kleinen Baustelle in Monreal zu Narren halten lassen), konnten wir den Traumpfad angehen. Er war auch sehr schön zu wandern. Mal hoch, mal runter, mit sehr schönen Aussichten. Diesen Weg lohnt es sich auf jeden Fall noch einmal zu gehen, wenn der Wald in seiner vollen Blüte steht.

Nach einem längeren Stück ohne Erholungsmöglichkeit, trafen wir auf eine Bank, die jedoch besetzt war. Wir sprachen die Leute an ob Sie noch länger rasten, aber Sie waren schon am aufbrechen. Eine Frau wollte einen Obolus für die Freigabe der Bank. Ich bot Ihr einen Kuss an, für die Freigabe der Bank. Damit hatte Sie nicht gerechnet, sie lief rot an und ging von dannen.

Nach einer guten Stärkung und der Dokumentation über das Paarungsverhalten der Frösche, sind wir weiter auf dem Hochbermeler. Unterwegs trafen wir viele Gleichgesinnte, die sich beim wandern von den Malerarbeiten erholten.

Autor: Maik

Moselsteig

Streckendaten

Strecke

9,51 km

Dauer

3:57:22 h

Höhenmeter

271 m

Brasserie Alt Esch

Nach getaner "Arbeit" haben wir noch einen Kaffee getrunken, leider gab es nichts zu essen.

OBEN
X